Echt unsozial: Gemeinderat verzichtet auf möglichen Wohnraum.

01.05.2018
Andreas Keck

In Anbetracht der grossen allgemeinen Wohnungsnot sollte sich der Gemeinderat in Höhenkirchen aber sowas von schämen. Und in Anbetracht des zu Recht kritisierten Flächenfrasses in Bayern gleich doppelt. Für mich ist es gelebte soziale Verantwortung möglichst viele Wohnungen zu bauen. Wir müssen knappen Grund effizient bewirtschaften und das bedeutet halt auch tiefer und höher zu bauen. Sich davor zu drücken, weil möglicherweise notwendige Garagen oder eine befürchtete Bodensanierung das Bauen etwas teuerer machen könnten, ist kleingeistig und beschämend.

http://sz.de/1.3962389

#echtkeck #machenwirbayernzukunftsfit

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen