Bürgerentscheid: Ein unsauberes Schlamassel

06.11.2017
Andreas Keck
Bürgerentscheid: Ein unsauberes Schlamassel

Dieser Bürgerentscheid und die Diskussion darum offenbart unser Dilemma in der Energiepolitik. Wir wollen mehrheitlich raus aus Atomkraft aber eben auch aus CO2-intensiver Kohleverfeuerung. Rein technisch wird es wohl nichts werden mit einer Stilllegung des Kohlenblocks im Heizkraftwerk Unterföhring bis Ende 2022, schliesslich geht es nicht nur um Strom sondern auch um die Versorgung etlicher Münchner Haushalte mit Fernwärme. Aber der hohe politische Druck, jetzt schnellstmöglich für eine Lösung ohne Kohle- und am besten auch ohne Gasverfeuerung zu sorgen, ist gut. Jetzt gilt es, das Dilemma aufzulösen und möglichst schnell eine gute und nachhaltige Lösung für die Münchnerinnen und Münchner zu finden. Für Stadtrat und Stadtwerke mag das erstmal ein Schlamassel sein, für die Stadt aber eine große Chance.

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen