MVV-Tarifreform: Mehr Mut wäre gut!

25.07.2018
Andreas Keck
MVV-Tarifreform: Mehr Mut wäre gut!

Städte und Kommunen im Münchner Verkehrsverbund konnten sich nur zu einer halbherzigen Reform durchringen. (http://sz.de/1.4060732)

Die aus meiner Sicht klügere, smartere und schlicht bessere Antwort hätte geheissen: Flatrate im gesamten Netz, ein Nutzungstarif unabhängig von der Strecke.

So werden wieder falsche Anreize gesetzt. Die Menschen im Umland werden ihre Autos weiter täglich nutzen und nicht den nächstgelegenen sondern den tariftechnisch günstigeren Bahnhof anzusteuern. Die P&R Plätze in den Aussenästen werden weiter leer sein und die Nähe der Innenstadt übervoll.

Die Menschen kann ich verstehen, die Tarifplaner nur bedingt. Etwas mehr Mut würde uns gut tun!

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen